Zebra-Rennschnecke (Neritina coromandeliana)

Zebra-rennschnecke-300x225 in Zebra-Rennschnecke (Neritina coromandeliana)Diese Schneckenart hat viele Namen. Das Exemplar auf dem Foto habe ich im Fachgeschäft als Zebra-Algenrennschnecke gekauft. In der Literatur und in dem einen oder anderen Onlineshop kann man sie als Zebrarennschnecke oder Zebra-Napfschnecke finden. Ebenso vielfältig sind auch die Zeichnungen auf dem Schneckenhaus der einzelnen Tiere. Keine Schnecke gleicht der anderen im Detail. Die schwarz braunen Zebrastreifen varierieren im Farbton und der Form. Vom Schneckenfuß und dem Kopf ist nicht viel zu sehen. Oft schauen nur die sehr dünnen Fühler unter dem Häuschen hervor.
Ausgewachsen kann diese Art aus Südostasien eine Größe von knapp 3 cm erreichen.


Haltung im Aquarium

Zur Pflege dieser Art ist ein Aquarium ab 25 Liter ausreichend.
Das Wasser sollte möglichst 10°dGH oder mehr und einen Ph-Wert von 7-8, bei einer Temperatur von etwa 21-27°C haben. Eine kleine Zugabe an Meersalz fördert ihr Wohlbefinden. Es ist unbedingt auf einen regelmäßigen Wasserwechsel zu achten. Bei stark verschmutzten Wasser flüchten die Tiere aus dem Becken. Ist diese Schneckenart einmal auf den Rücken gefallen, kann sie sich ohne Halt nicht selbst wieder umdrehen.

Futter

Diese Wasserschnecke frisst in der Natur und im Aquarium hauptsächlich Algen. Daher kann das Aquarium ruhig an einem sonigen Ort aufgestellt werden, um den Algenwuchs zu fördern.
Die Zebrarennschnecke ist einer der beste Algenvertilger der mir bekannten Schneckenarten. Es werden sowohl Aquarienscheiben systematisch von Algen befreit, als auch veralgte Moorkienwurzeln abgeraspelt. Zur Not wird aber auch pflanzliches Trockenfutter gefressen.

Vermehrung der Zebrarennschnecken

Im Aquarium ist die Zucht wahrscheinlich noch nicht gelungen. Es werden häufig einzelne Eier im Aquarium verteilt, welche sich aber nicht entwickeln. Es wird angenommen, dass für eine erfolgreiche Vermehrung Brackwasser benötigt wird.

 

Kommentare
  1. Algen im Aquarium | entfernen
    13. Mai 2011

    [...] Wasserschneckenarten, wie die zum Beispiel die Zebrarennschnecke sind sehr gute Algenvertilger. Sie entfernen die meisten Algenarten schon nach wenigen Tagen [...]

    Leave a reply
Schreibe einen Kommentar
Dein Name
Deine E-mail Addresse
Dein Kommentar
Want your picture next to your comment?
Join Gravatar and upload your photo, completely free! (opens in new window)